Verkehrsunfall fordert eine lebensgefährlich verletzte Person

dt JESTEBURG. Am Mittwochabend gegen 19 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Unterstützungseinsatz für den Rettungsdienst und der Polizei alarmiert. Nur wenige Meter vom Feuerwehrgerätehaus am Kreisel der Schützenstraße wurde ein Fußgänger beim Überqueren der Schützenstraße durch ein Auto erfasst und dabei lebensgefährlich verletzt. Nach der notärztlichen Versorgung und Stabilisierung des Verletzten wurde dieser dem Rettungsdienst übergeben. Der Verletzte wurde zur weiteren intensivmedizinischen Versorgung in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Die Polizei sowie ein Sachverständiger haben direkt an der Unfallstellung die Ermittlungen aufgenommen. Während der gesamten Einsatzzeit wurde die Schützenstraße zwischen „Schaftrift“ und „Am Turnierplatz“ vollständig gesperrt. Im Verlauf der Rettungs- und Ermittlungsarbeit wurde die Einsatzstelle von der Feuerwehr ausgeleuchtet. Nach rund zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Technische Hilfe und verschlagwortet mit , , , , von Dennis Tschense. Permanenter Link zum Eintrag. Veröffentlicht am 29. Dezember 2016.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.