Kurzes schweres Unwetter sorgte für 23 Einsätze innerhalb kürzester Zeit für die Feuerwehren der Samtgemeinde Jesteburg


SG-PW SG-JESTEBURG. Am Donnerstagabend, den 04. August 2022 zog ein kurzes, jedoch schweres Unwetter über die Stadt Buchholz und die Gemeinde Jesteburg hinweg. Infolgedessen mussten die Ortsfeuerwehren Lüllau, Jesteburg, Bendestorf und Harmstorf zu zahlreichen Einsätzen ausrücken. Neben dem Starkregen sorgten die auftretenden Sturmböen für viele umgeknickte und entwurzelte Bäume. Diese versperrten Fahrbahnen und verhinderten ein Weiterkommen auf den Fußwegen. Darüber hinaus drohten abgebrochene Baumkronen oder größere Äste herab auf Fußwege zu stürzen. Auch hier war ein Eingreifen der Feuerwehr erforderlich. Bedingt durch das große Aufkommen an Einsätzen innerhalb kürzester Zeit wurde die “Kommunale Einsatzleitung” kurz KEL in Bendestorf besetzt. Diese Arbeitsweise entlastet die Einsatzleitstelle in Winsen bei der Koordinierung der einzelnen Einsatzstellen in der Samtgemeinde. Weiterlesen »

Posted on by | Veröffentlicht unter Einsätze, Technische Hilfe | Verschlagwortet mit , , , , , , , ,

Explosionsartiger Knall und Rauchentwicklung löst Großeinsatz aus


JESTEBURG. Am frühen Abend nahmen mehrere Anwohner und Passanten im Bereich der Jesteburger Hauptstraße aus Richtung der hinter einer Lämrschutzwand liegenden Bahngleise der Deutschen Bahn AG einen lauten, explosionsartigen Knall und anschließend eine Rauchentwicklung aus diesem Bereich wahr. Sowohl bei der Polizei, als auch der Rettungsleitstelle gingen Notrufe ein. Aufgrund der unklaren Lage wurden mit dem Einsatzstichwort „Sonderlage Unfall Bahn Stufe 1“ die Feuerwehren aus Jesteburg, Bendestorf, Lüllau und Harmstorf sowie der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und dem Notarzteinsatzfahrzeug alarmiert. Auch der Gemeindebrandmeister, der stellv. Kreisbrandmeister und Brandschutzabschnittsleiter Heide sowie die Polizei rückten aus.

Weiterlesen »

Posted on by | Veröffentlicht unter Einsätze, Technische Hilfe | Verschlagwortet mit , , ,

Sturmtief “Felix”: Weitere Einsätze und eine glückliche Entenfamilie


Weitere orkanartige Böen am Samstag, den 10.01.2015. Zahlreiche Bäume versperrten Straßen und zerstörten den Zaun einer Entenfamilie. Drehleiter aus Buchholz musste unterstützen.

pw. JESTEBURG. Zahlreiche weitere Einsätze bescherte das Sturmtief Felix den Feuerwehren der Samtgemeinde Jesteburg. Ein Schwerpunkt lag dabei im Kreuzungsbereich „Schierhorner Weg“ und „Hasseler Weg“ – 5 Bäume versperrten gleichzeitig alle Straßen.

Im Bereich „Seevekamp“ / „Dobbertinweg“ landete ein Baum auf dem Dach eines Carports. Die Feuerwehr trug den Baum Stück für Stück ab, um Schäden an Kraftfahrzeugen zu vermeiden. Ein weiterer Baum musste aufgrund massiver Gefährdung gefällt werden. Durch die Schieflage des Baumes, hat der Wurzelteller den Zaun eines Entenstalls aufgebogen. Da die Anwohner zu diesem Zeitpunkt nicht zuhause waren, hat die Feuerwehr mit Baumstämmen die Löcher geschlossen. Die Enten bedankten sich mit lautem Geschnatter – Ente gut, alles gut!

Die Drehleiter aus Buchholz leistete bei einem Einsatz in großer Höhe Unterstützung. Ein Baum legte sich in die Gabel eines anderen und drohte herunterzufallen. Der Baum wurde kontrolliert zersägt und zu Fall gebracht.

Wir danken den Jesteburger Anwohnern für die Verpflegung mit Getränken und heißem Kaffee!

 

Posted on by | Veröffentlicht unter Einsätze, Fotos, Technische Hilfe | Verschlagwortet mit , , , , , ,

Sturmtief „ELON“ beschert der Feuerwehr viel Arbeit


Sturmtief „ELON“ verursacht in ganz Norddeutschland Schäden. In Jesteburg 15 Einsätze bedingt durch umgestürzte Bäume und überflutete Straßen. Ein Baum musste vom Dach eines Hauses entfernt werden.

JESTEBURG. Das Sturmtief „ELON“ sorgte für 15 Einsätze im Ortsgebiet von Jesteburg. Erster Einsatz des Jahres war dabei ein umgestürzter Baum, welcher die Straße „Am Kornberg“ blockierte. Es folgten weitere umgestürzte Bäume auf der L213 in Richtung Asendorf, in der Straße „Erikaweg“ sowie „Itzenbütteler Heuweg“. Zwei verstopfte Regenwasserabflüsse mussten durch die Feuerwehr gereinigt werden, da die Straßen bereits komplett unter Wasser standen.

Ein massiver Baum landete in der Straße „Am Trunhoop“ auf dem Dach eines Hauses und durchschlug mit seinen Ästen die Dachhaut bis in die Räumlichkeiten der oberen Etage. Die Feuerwehr musste den Baum umfangreich entästen und mit Hilfe eines Mehrzweckzuges vom Dach ziehen, um so Sicherungsmaßnahmen durch Handwerker zu ermöglichen. Ein Dachdeckerbetrieb dichtete die Schäden am Dach provisorisch ab.

Während die Jesteburger Feuerwehr zum Teil parallel an den 15 verschiedenen Einsatzstellen arbeitete, rückte die Werkfeuerwehr der Deutschen Bahn zur Bahnstrecke in Jesteburg an und beseitigte dort einen Baum, der über die Gleise bzw. Oberleitung gefallen war.[…]

Weiterlesen »

Posted on by | Veröffentlicht unter Allgemein, Einsätze, Fotos, Technische Hilfe | Verschlagwortet mit , , , ,