Jugendfeuerwehr beim Hermann-Witthöft-Pokal in Tespe

Jugendfeuerwehren der SG Jesteburg beim Hermann-Witthöft-Pokal in Tespe. Mehrere Stationen forderten Geschick, Fachkenntnisse und Teamgeist.

pw. TESPE. Am Sonntag, den 20. September 2015, veranstaltete die Ortsfeuerwehr Tespe den diesjährigen Hermann-Witthöft-Pokal. Entlang der Elbe ging es dabei in zwei gut 5km langen Rundkursen zu verschiedenen Stationen, an welchen die Jugendlichen ihre Fachkenntnisse und Geschick unter Beweis stellen mussten.

Dabei wurde es gerade bei den Gruppenaufgaben knifflig:Teamgeist und Koordination waren besonders gefordert. Bei einem Spiel mussten, möglichst im Takt, mehrere Fußbälle über Tücher in einen Eimer navigiert werden. Ist ein Trupp zu langsam, kommt es zum Stau – und damit zum Herunterfallen der Bälle. Hier konnten die Jugendlichen ihre Stärke voll ausspielen: Klare Kommandos der Gruppenführerin gaben den Takt an und das Spiel lief „wie am Schnürchen“.

Auf dem Veranstaltungsgelände gab es zur Belohnung ein leckeres Eis und zur Stärkung Chili con Carne, welches durch den Verpflegungszug der Kreisfeuerwehr gekocht wurde. Danach wurden die Platzierungen bekannt gegeben: Die Jugendfeuerwehr aus Lassrönne belegte den ersten Platz, gefolgt von Quarrendorf und Hoopte. Die Jugendfeuerwehr aus Jesteburg belegte den 32. Platz, Lüllau den 34. Platz.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Jugendfeuerwehr, Wettbewerbe und verschlagwortet mit , , , von Philipp Wolf. Permanenter Link zum Eintrag. Veröffentlicht am 2. Oktober 2015.

Schreibe einen Kommentar