Gleich zwei neue Feuerwehrfahrzeuge für die Feuerwehr Harmstorf

Große Freude bei den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Harmstorf. Gleich zwei Fahrzeuge wurden durch die Verwaltung der Feuerwehr übergeben und in den Dienst gestellt.

SG-PW HARMSTORF. Ein großer und sehr erfreulicher Tag liegt hinter den Kameraden und der Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Harmstorf. Am vergangenen Samstag, den 25. Juni 2022 wurden feierlich gleich zwei Fahrzeuge durch die SG-Verwaltung Jesteburg der Feuerwehr Harmstorf übergeben. Zum einen ein Einsatzleitwagen (ELW 1) sowie ein Löschgruppenfahrzeug (LF10-KatS). Der Einsatzleitwagen wurde bereits im Haushalt 2018 der SG-Jesteburg, damals noch durch SG-Bürgermeister Hans-Heinrich Höper beschlossen, erinnert sich die heutige Bürgermeisterin Claudia von Ascheraden zurück. Die Lieferung des Fahrzeuges erfolgte dann im Dezember 2019. Pandemiebedingt musste die feierliche Übergabe immer wieder verschoben werden. Das Fahrzeug ist auf dem aktuellen Stand der Technik und dient somit als mobile Einsatzzentrale bei größeren Schadensereignissen innerhalb der Samtgemeinde Jesteburg. Hier können neben der Kommunikation zwischen den Einsatzkräften vor Ort und der Leitstelle in Winsen auch sämtliche einsatzrelevanten Dokumentationen durchgeführt werden. Das Fahrzeug wird somit von vier Kameraden besetzt.

Das neu beschaffte LF10-KatS ersetzt das bisher nur 14 Jahre alte in Harmstorf stationierte Tragkraftspitzenfahrzeug (TSF-W).

Doch was war passiert?
Im vergangenen Jahr musste das TSF-W der Feuerwehr Harmstorf aufgrund massiver Probleme am Fahrgestell außer Dienst genommen werden. “Es war mit dem Fahrzeug nicht mehr möglich, sicher um Kurven zu fahren. Der gesamte Aufbau war am Schwanken” – erinnerte sich der Gemeindebrandmeister Martin Ohl zurück. Mehrere Gutachten von unterschiedlichen Werkstätten bestätigten einen Schaden am Fahrwerk. Die Kosten für die Reparatur überstiegen den Wert des Fahrzeuges, wobei keiner die Garantie für die Instandsetzung übernehmen wollte. Somit blieb dem Gemeindebrandmeister Martin Ohl vorerst nichts weiter übrig, als das Fahrzeug außer Dienst zu nehmen. Diese außerordentliche Ersatzbeschaffung stellte nicht nur die Verwaltung, sondern auch die SG-Feuerwehr vor eine große Herausforderung. Anfragen bei den üblichen Fahrzeugherstellern verliefen aufgrund der langen Lieferzeit von mehr als zwei Jahre im Sande, sodass nach anderen Lösungen gesucht werden musste. Auch auf dem gebrauchten Fahrzeugmarkt für Feuerwehrfahrzeuge war kein passendes Fahrzeug für die Feuerwehr Harmstorf zu finden. Nach wochenlanger Recherche konnte ein LF10-KatS bei dem Fachhändler Gassmann GmbH aus Bovenden bei Göttingen gefunden werden. Das genannte Fahrzeug aus dem Katastrophenschutz mit dem Baujahr 2020 wurde bei einem Einsatz auf der Autobahn im hinteren Bereich beschädigt. Das Feuerwehrfahrzeug verfügt über einen Aufbau der Firma Rosenbauer und wurde auf einem Mercedes-Benz Fahrgestell montiert. Mit einer Laufleistung von nur 1.000 km ist das Fahrzeug neuwertig. Der Samtgemeinderat in Jesteburg hatte am 9. September 2021 der Neuanschaffung eines LF 10-KatS zugestimmt und damit den Weg frei für die Investitionssumme von mehr als 205.000 € gemacht. Mit dem Kauf wurde das Fahrzeug durch die Firma Gassmann in Deutschland instand gesetzt. Leider kam es durch Lieferschwierigkeiten vieler Ersatzteile immer wieder zu Verzögerungen des geplanten Auslieferungstermins. Alle durchgeführten Arbeiten an dem Fahrzeug wurden nicht nur von der Feuerwehr, sondern auch durch einen unabhängigen Sachverständigen abgenommen. Somit konnte nun im Juni ein neuwertiges und voll funktionsfähiges Fahrzeug durch die Feuerwehr übernommen werden.

An dieser Stelle möchten wir einen großen Dank an die Feuerwehr der Stadt Winsen richten. Nach nur einem Telefonat mit dem Stadtbrandmeister Uwe Ehlers war es möglich, dass das 40 Jahre alte und ausrangierte LF8 der Feuerwehr Luhdorf übergangsweise in Harmstorf nutzen zu können. Durch diese schnelle und pragmatische Lösung konnte die Einsatzbereitschaft auch in Harmstorf sichergestellt werden.

Kreisbrandmeister Volker Bellmann

Auch Kreisbrandmeister Volker Bellmann war sehr erfreut über den “Zuwachs” in der SG-Jesteburg. Ein Einsatzleitwagen (ELW) ist in der heutigen Zeit nicht mehr aus dem Einsatzgeschehen der Feuerwehr wegzudenken. “Lange sind die Tage vorbei, wo die Koordinierung des Einsatzes auf der Motorhaube eines Feuerwehrfahrzeuges durchgeführt wurde” – so Bellmann.
Das LF 10-KatS erhöht nicht nur die Schlagkräftigkeit in der Samtgemeinde, sondern stärkt auch den Fachzug Wasserförderung der Kreisfeuerwehr. Auch der neue Einsatzleitwagen (ELW) erweitert als Führungsfahrzeug den Fachzug Technische Hilfeleistung 2 der Kreisfeuerwehr.

 

v.l.n.r. Claudia von Ascheraden, stellv. OrtsBM Stefan Menke

Neben den Fahrzeugübergaben stand noch ein weiterer wichtiger Punkt auf der Agenda. Stefan Menke ist seit mehr als 31 Jahren Mitglied in der Feuerwehr Harmstorf. Durch sein hohes Engagement für die Feuerwehr beförderte Gemeindebrandmeister Martin Ohl den stellv. Ortsbrandmeister der Feuerwehr Harmstorf, Stefan Menke zum Hauptlöschmeister.

v.l.n.r. stellv. Zugführer TH2 Andreas Schubert, Kreisbrandmeister Volker Bellmann, Gemeindebrandmeister Martin Ohl, stellv. Gemeindebrandmeister Christian Albers, stellv. Ortsbrandmeister Stefan Menke, Zugführer Wasserförderung Stephan Wilhelmi, stellv. Zugführer Wasserförderung Sascha Steenbock

v.l.n.r. Gemeindebrandmeister Martin Ohl, Samtgemeindebürgermeisterin Claudia von Ascheraden, stellv. Gemeindebrandmeister Christian Albers, stellv. Ortsbrandmeister Stefan Menke

v.l.n.r. Gemeindebrandmeister Martin Ohl, Hans-Heinrich Höper, Samtgemeindebürgermeisterin Claudia von Ascheraden, stellv. Gemeindebrandmeister Christian Albers, stel

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und verschlagwortet mit , von Dennis Tschense. Permanenter Link zum Eintrag. Veröffentlicht am 30. Juni 2022.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.