Brennender Holzschuppen im Wald sorgte für einen Feuerwehreinsatz

SG-PW SG JESTEBURG. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, den 4. Februar 2022, wurde die Feuerwehr Jesteburg zu einem Feuer in der Straße “Am Rüsselkäfer” alarmiert. Nach ersten Informationen sollte im Wald ein hölzerner Unterstand brennen. Bereits auf der Anfahrt informierte die Rettungsleitstelle den Einsatzleiter der Feuerwehr, dass nach Rücksprache mit der Polizei ein größerer Schuppen im Vollbrand steht. Daraufhin wurde von der Leitstelle zur Unterstützung bei der Wasserversorgung die Feuerwehr Lüllau und der Einsatzleitwagen (ELW) der Samtgemeinde Jesteburg nachalarmiert.

Beim Eintreffen brannten die Reste eines ca. 3×3 Meter großen Schuppen, welcher von zwei Feuerwehrleuten unter Atemschutz schnell abgelöscht werden konnten. Auch die umliegenden Bäume, die von den Flammen betroffen waren, mussten abgelöscht werden. Die verbleibenden Holzbalken der Dachkonstruktion wurden im Anschluss für Nachlöscharbeiten auseinandergezogen und mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Noch während der Nachlöscharbeiten konnten die Feuerwehrleute aus Lüllau die Einsatzstelle verlassen. Für die rund 62 eingesetzten Feuerwehrleute war der Einsatz nach zwei Stunden beendet. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Fotos: Marcel Uhlenbrock – Freiwillige Feuerwehr Jesteburg

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Einsätze, Feuer und verschlagwortet mit , , , , von Dennis Tschense. Permanenter Link zum Eintrag. Veröffentlicht am 4. Februar 2022.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.